Rat der Experten

Gordana Vunjak NovakovičGordana Vunjak-Novakovic ist Professorin für Biomedizintechnik an der Universität Columbia, wo sie unter anderem ein Labor für Ingenieurwesen von Stammzellen und Stammgewebe leitet und gleichzeitig an der Abteilung für Chirurgie und Hochschule für Dentalmedizin tätig ist. Ihre Diplom- und Magisterarbeit absolvierte sie an der Universität in Belgrad (beide im Bereich Chemisches Ingenieurwesens). In den Jahren danach, zwischen 1986 und 1987 war sie ein Fulbrightstipendiat des MIT (Massachusetts Institute of Technology). Bevor sie an der Universität Columbia arbeitete, war Gordana Angestellte der Universität Belgrad und Universität Tufts, wie auch des MIT. Sie ist eine der Leiterinnen des Zentrums für Gewebe-Ingenieurwesen am Nationalen Gesundheitsinstitut. Gordana publizierte 235 Fachartikel, zwei Bücher und hielt mittlerweile 150 Vorträge. Des Öfteren ist sie als Beraterin von staatlichen Organisationen tätig, besonders im Gewebeingenieurwesen und Regenerativmedizin, außerdem ist sie Vorsitzende ihrer Abteilung am Nationalen Gesundheitsinstitut. Im Jahr 2002 wurde sie für ein Stipendium des amerikanischen Instituts für medizinisches und biologisches Ingenieurwesen ausgesucht. 2007 hielt sie am Nationalen Gesundheitsinstitut als erste weibliche Ingenieurin einen Vortrag. Im Jahr 2008 wurde sie anhand der Entwicklung von Ersatzmitteln für die biologische Regeneration, Instandhaltung und Verbesserung von Gewebefunktionen in das Haus von berühmten Frauen der Technologie aufgenommen.


Borut Štrukelj

Borut Štrukelj ist regelmäßiger Professor an der Fakultät für Pharmazie in Ljubljana. Nach seiner Doktorarbeit vervollständigte er sein Wissen am Institut für pflanzliche Molekularbiologie in Wageningen, in den Niederlanden. Er ist Koautor mehrerer weltweiten Patentanmeldungen und von 3 Patenten auf den Gebieten transgener Pflanzen, Bakteriophage Darstellungen und rekombinanten Probiotika. Er ist auch Autor von mehr als 180 wissenschaftlichen und fachlichen Texten.

Noch dazu ist er Mitglied zahlreicher europäischer und slowenischer Verbände, die auf den Gebieten der Pharmazie und Molekularbiologie tätig sind. Im Jahr 2008 wurde ihm der Zois Preis verliehen, 2009 die Auszeichnung Mlinarikovo odličje und im Jahr 2010 erhielt er sogar ein Fulbrightstipendium. Momentan ist er Gastprofessor an der Duquese University in Pittsburgh, USA. Seit 1996 arbeitet er als Sachverständiger bei der Europäischen Pharmakopöe (Strasbourg) in einer Gruppe für pharmazeutische Biomoleküle, bei der Agentur für Medikamente EMEA (London) und bei EFSA (Parma), als Sachverständiger für gesunde Ernährung. Weiter ist er Mitglied des Rats für Medikamente, verantwortlicher Redakteur des Pharmazeutischen Mitteilungsblattes, Ratsmitglied des Instituts für Pharmazie und Vorsitzender der Kommission für Entwicklung und Forschung der Universität in Ljubljana. Noch dazu hat er Anteil an dem Programm 7 UE und ist Leiter des Wirtschaftsprojekts ABI GENOL (EU Mittel für Entwicklung).

 

Miomir Kneževič

Doz. Dr. Miomir Kneževič hat im Jahr 1994 an der Biotechnischen Fakultät in Ljubljana sein Doktorstudium abgeschlossen. Am Institut für angewandte Mikrobiologie in Wien spezialisierte er sich auf Biotechnologie, genauer auf die Technologie von Tierzellen, Zelltherapie und Zellen-Ingenieurwesen. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er an verschiedenen Institutionen in Slowenien, Österreich und Belgien. Er ist Mitgründer einiger biotechnologischer Unternehmen. Zurzeit ist er Dozent an der Universität Ljubljana, Verwaltungsvorsitzender und Partner des Unternehmens Biobanka d.o.o. Unter anderem war er auch als Assistent des Direktors für technologische Transfers am Nationalen Institut für Biologie tätig.

Er ist auch Mitglied eines Investitionsausschusses gemäß gewagtem Kapital Erstes Kapital in Ljubljana, Berater im Technologischen Park von Ljubljana und Mitglied des Ausschusses von wissenschaftlichen Forschern in einigen biotechnischen Unternehmen, noch dazu Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft und Technologie der Republik Sloweniens, wo strategische Dokumente laut R&D in Slowenien erstellt werden.

 

Pieter FaberDr. Pieter Faber hat sein Diplomstudium an der Universität in Groningen, in den Niederlanden absolviert und machte danach noch ein Doktorat im Bereich menschliche Genetik, ebenso in den Niederlanden, diesmal an der Universität Erasmus in Rotterdam. Nach seinem Abschluss arbeitete er in einem Klinikum in Massachusetts in Boston, USA, auf dem Bereich von neurogenetischen Krankheiten. Später wechselte er in den Industriebereich über und half Cleveland mit Biotechnologie zu beginnen. Die leiterischen Kompetenzen, die er in seiner letzten berufliche Tätigkeit erwarb und seine hervorragende Arbeit in gewissem Zeitraum führten ihn schließlich zum Direktorposten im Unternehmen Genomics Core, der Gesundheitsklinik Cleveland im Bundesland Ohio.

 

 

 

Marko Bitenc

Marko Bitenc ist ein erfahrener und aktiver Forscher mit zahlreichen Erfahrungen im breiteren Bereich der Genomik und Genetik. Er ist Fachmann in Sachen Analysetechnologie und diagnostischer Vorgänge. Stets verfolgt er den aktuellen Gesundheitsfortschritt, neue Technologien und deren praktische Implementierung.

Mit seiner Forschungsgruppe erhielt er bei dem Wettbewerb iGEM 2007, in der Gruppe Medizin und Gesundheit, seine erste Auszeichnung. Er ist Gründer des Unternehmens GenePlanet und der Idee-Leiter der entwickelten persönlichen genetischen Analyse GenePlanet, wofür ihm eine Goldauszeichnung für Innovation von der slowenischen Industrie- und Handelskammer verliehen wurde.

 

 

 

Iva VerbnikMag. Iva Verbnik schloss 1993 ihr Diplomstudium der Diätethik an der Biotechnischen Fakultät Ljubljana, bei Professor Dr. Dražigost Pokorn, erfolgreich ab. In ihrer Diplomarbeit befasste sie sich mit der Studie über die Ernährungsgewohnheiten von Kindern und deren Reaktion auf neue Speisen. Später war sie im Wirtschaftsbereich tätig und beschäftigte sich mit organisierter Ernährung, wo sie sich als Leiterin des Fachdienstes intensiver mit dem Bereich Qualität und Standardisierung auseinandersetzte. Im Jahr 2003 machte sie ihr Magister im Bereich der integralen Verwaltung von Qualitätssystemen. Ihre Erfahrungen und die zusätzlichen Ausbildungen im Bereich der pädagogischen und andragogischen Kenntnisse nutzt sie schon mehr als 15 Jahre geschickt aus, um Erwachsenen auszubilden. Seit 2007 beschäftigt sie sich mit dem Informieren und Beraten über gesunde Ernährung, qualitative Dienstleistungen und das Einführen in Geschäftsprozesse (ISO und HACCP) und deren Optimierung.

 

 

Dušan FlisarDušan Flisar, Dr. med. diplomierte 1986 an der Medizinischen Fakultät in Ljubljana. Seit 1991 ist er Angestellter der Neurologischen Abteilung des Universitäts-Klinikums in Maribor. 1995 absolvierte er die Facharztprüfung für Neurologie. Bei schon fast zwei Jahrzehnten Klinikarbeit hat er zahlreiche Erfahrungen im Neurologiebereich gesammelt, ist mittlerweile Spezialist für Neuro-degenerative Krankheiten und die Behandlung von Patienten mit Parkinsonismus und Personen mit anderen Bewegungsstörungen. Auch führte er moderne Behandlungsmethoden und das Diagnostizieren von extrapyramiden Patienten ein. Unter anderem veröffentlichte er wissenschaftliche Texte in slowenischer und ausländischer Literatur und hielt Vorträge auf Fachtreffen in der Heimat, sowie im Ausland. Er ist auch Koautor größerer Veröffentlichungen über den Gebrauch von intelligenten Systemen zur Analyse der medizinischen Datenbase. Er popularisierte die Neurologie und verfasste zahlreiche populärwissenschaftliche Beiträge.